Überspringen zu Hauptinhalt

Asphaltwelten by go plastic company

Slide Die go plastic company befasst sich 2020/21 mit Obdach & Leben auf der Straße. Die Reihe „Asphaltwelten“ ver - und behandelt in drei verschiedenen Projektformaten, thematische Aspekte, Thesen und Wertigkeiten, sowie den gesellschaftlichen Blick auf das Leben Draußen, dessen Herausforderungen, Mängel und Bedürfnisse. In unterschiedlichen künstlerischen Konstellationen kollaboriert die Compagnie in diesen drei Teilen mit verschiedenen Partner*innen und entwirft interdisziplinäre Performance-Formate im und für den öffentlichen Raum, die das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Die Trilogie über das Leben ohne Dach über dem Kopf, wird herausfordern, soll öffnen, erfahrbar machen und nachwirken. Die Dresdner Compagnie go plastic arbeitet als freie Gruppe an Performanceprojekten mit Schwerpunkt Tanz für Theaterräume und in diesem Projekt, erstmalig in dem Umfang, für den öffentlichen Raum. Die künstlerischen Konstellationen variieren konzeptbedingt und ermöglichen uns immer wieder das Erschließen neuer Bereiche. by go plastic Asphaltwelten

Slide Performance: Caroline Beach I Cindy Hammer I Joseph Hernandez
Musik: Johannes Till
Video: Benjamin Schindler
Art Work: Dominik Glöß I Stephan Tautz
Künstlerische Leitung: Cindy Hammer I Susan Schubert
Location-Scouting: Cindy Hammer I Benjamin Henrichs I Susan Schubert
Logistik: Susan Schubert
Kostüme: go plastic
Im Frühjahr / Sommer 2020 tasteten wir uns mit ersten körperlichen und choreografischen Versuchsanordnungen im öffentlichen Raum an unsere künstlerische Bearbeitung von ASPHALTWELTEN heran. Wir besuchten verschiedene Plätze und Orte in Dresden; besetzten, nutzten (um) und installierten unsere bewegten Körper. Entstanden sind drei unterschiedliche Clips, die wir bis Sommer 2021 nach und nach veröffentlichen.

Part1 Mai / September, Oktober 2021 Part 3 Der dritte und finale Teil des Projekts „Asphaltwelten“ der go plastic company befasst sich mit den Themen „Obdach & Leben auf der Straße“. Dieser letzte Part bearbeitet die künstlerische These einer Utopie: eine Gruppe, die sich der Stabilität und Sicherheit entsagt: ein Leben ohne Wände, ohne Versicherung, ohne Verwurzelung. Im Körper zuhause sein, nicht in Gebäuden. Unabhängig von Herkunft, Ausrichtung und Meinung. Ein Zusammenwürfeln von Biografien auf öffentlichem, aber „neutralem“ Boden. Wie empfinden und gestalten wir unser eigenes „artistic shelter“? Wie weit reicht es; umfasst es nur mich oder auch andere? Wie kann ich es tragen, stützen, mitnehmen und (mit)teilen?
Das Kollektiv verarbeitet und reflektiert in dieser abschließenden Arbeit, die über den gesamten Projektzeitraum (2020-2021) entstandenen und geführten Diskurse zu den gesetzten Themen Obdach, Leben und Schaffen auf der Straße, Körper im öffentlichen Raum und deren Wahrnehmung(en). Entstehen soll ein partizipatives Tableaus welches die gesammelten Thesen, Fazits und Erkenntnisse in all ihrer Komplexität, Diversität und Widersprüchlichkeit eint und veranschaulicht.
Künstlerische Leitung: Cindy Hammer & Susan Schubert
Mitwirkende Künstler:innen: Caroline Beach / Alexandra Börner / Joseph Hernandez / Christian
Novopavlovski / Rika Yotsumoto + local artists
Künstlerische Dokumentation: Benjamin Schindler
Support / Consulting: Frauke Wetzel
Eine Produktion der go plastic company in Koproduktion mit TANZPAKT Dresden und in Kooperation mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste. Gefördert vom Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. Mit freundlicher Unterstützung der TENZA schmiede und TanzNetzDresden.
Eine Produktion von go plastic in Koproduktion mit dem Societaetstheater Dresden. Gefördert vom Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. Mit freundlicher Unterstützung von TENZA schmiede Dresden, TanzNetzDresden, Bahnhofsmission Dresden und Die Tafel e.V. 2. August - 26. September 2020 Part 1 Die go plastic company arbeitet in ihrem ersten Teil zum Thema Obdachlosigkeit, an einer Versuchsanordnung von Körpern im öffentlichen Raum und dem Herstellen von Ausnahmemomenten. Die Hauptstraße wird zur Bühne auf der Welten kollidieren. Den Auftakt der Trilogie bildet die Kooperation mit dem Societaetstheater Dresden. Die installative und interaktive Performance wird auf der Hauptstraße Dresden erarbeitet. Wir begegnen ihnen fast täglich. Menschen die auf Parkbänken, an Häuserecken, Hauseingängen, Einkaufspassagen sitzen, knien, liegen. Was macht das mit uns?
Wie gehen wir vorbei?
Warum irritieren uns diese Begegnungen?
Blicken wir in die Augen oder vermeiden wir Kontakt?
Wie lange bleibt unsere Aufmerksamkeit an ihnen hängen?
Wie fühlen wir mit, ohne zu wissen?
Und warum sind wir so unbedarft im Umgang mit fremden Menschen, die Strassen nicht als Durchgangsorte, Einkaufspassagen nicht als Shoppingwellness oder Parkbänke nicht als Rastplatz begreifen, sondern als Lebensraum?
Konzept / Künstlerische Leitung: Cindy Hammer & Susan Schubert
Künstlerische Forschung / Performance: Caroline Beach / Cindy Hammer / Joseph Hernandez
Musik / Komposition: Johannes Till
Material / Ausstattung / Visual Art: Enrico Sutter
Videokünstler / Künstlerische Dokumentation: Benjamin Schindler
Künstlerische Leitung / Produktionsdramaturgie: Susan Schubert
Technische Leitung: Benjamin Henrichs
Support / Consulting: Frauke Wetzel
Art Work / Dokumentation: Dominic Glöß / Stephan Tautz
Shows:
Donnerstag, 24. September 2020 um 18 Uhr
Freitag, 25. September um 18 Uhr
Samstag, 26. September um 18 Uhr
Hauptstraße Dresden
Im Frühjahr 2021 wird sich das go plastic Kollektiv für den zweiten Teil der Reihe auf einen Forschungstrip begeben. In den Städten Dresden, Budapest, Usti n.l., Prag, Bratislava, Wien und Brno werden in Form kurzer Aufenthalte künstlerische Materialien entworfen, erprobt und öffentlich geteilt. An Orten wie Parks, Bahnhöfen, Brücken und in Passagen testet und erforscht die immer weiter wachsende Künstlergruppe verschiedene Perfomanceformate und deren Wirkung.

Thematisch verhandelt der zweite Teil das Leben draußen: welche Umgebung suchen und schaffen wir uns selbst? Das Nomadentum als (Über)Lebensentwurf: neue, halbfertige, kaputte, ruinierte, freie, erhaltene Räume erschließen und besetzen. Immer unterwegs, immer auf der Suche nach dem „passenden“ Unterschlupf, immer temporär.
Frühjahr 2021 Part 2 Künstlerische Leitung: Cindy Hammer & Susan Schubert
Mitwirkende Künstler:innen: Caroline Beach / Alexandra Börner / Joseph Hernandez / Christian
Novopavlovski / Rika Yotsumoto + local artists
Künstlerische Dokumentation: Benjamin Schindler
Support / Consulting: Frauke Wetzel
Eine Produktion der go plastic company. Gefördert und unterstützt von TANZPAKT Dresden, Trafo Budapest, KULT (Usti n.l.), dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond, Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. Weitere Partner:innen: TENZA schmiede Dresden, Bratislava in Movement - Festival for Contemporary Dance, KULT Festival Usti n.l., Kulturdrogerie Wien, Platform Terén in Brno.
08.03. - 28.03. in Kooperation mit TENZA schmiede Miniresidenz / Artistic research Unterwegs zu Fuß nach Prag Artistic Research / Performances / Interventionen Koop mit KULT Festival Usti n.l. Unterwegs zu Fuß nach Usti n.l. Artistic Research & Interventions in Kollaboration mit Studio Alta Prag Unterwegs nach Brno Artistic Research & Interventions in Kollaboration mit Terén - Platform Brno Aufenthalt in Brno ab 09.04. TEAM V
22.03. - 27.03. House of Contemporary Arts - Budapest TANZPAKT Residenz @ Trafó 29.03. - 31.03. 29.03. - 01.04. Performance im öffentlichen Raum in Kooperation mit dem Festivals Bratislava in Movement Artistic Research in Bratislava 02.04. - 05.04. Artistic Research und Performances in Kooperation mit Kulturdrogerie Wien Aufenthalt in Wien 04.04. - 06.04. 06.04. - 09.04. 06.04. - 08.04. Unterwegs nach Brno 08.04. - 11.04. Artistic Research & Interventions in Kollaboration mit Terén - Platform Brno Aufenthalt in Brno TEAM H 09.04. Aufenthalt in Prag

Cindy Hammer
Künstlerische Leitung / Choreographin • Aristic Manager / Choreographer / Performer

>> Info

Part 1 -3

Arbeitet freischaffend als Tänzerin, Performerin und Choreografin in Dresden und außerhalb. Sie ist Mitbegründerin der Compagnie go plastic (2010). Sie wurde für ihre Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet.

Susan Schubert
Konzeptentwicklung / Dramaturgin • concept development / Dramaturg / Performer

>> Info

Part 1-3

Sie ist freie Tanzschaffende und Inhaberin der Produktionsstätte TENZA schmiede, Dresden. Seit 2012 ist sie ebenfalls als Künstlerische Leiterin von go plastic tätig.

Alexandra Börner
Fashionkünstlerin / Set – und Kostümdesign • Fashionartist / Setdesign

>> Info

Part 2 & 3

Multimediale Fashion-Künstlerin, based in Halle und Leipzig. Zuletzt war ihre Arbeit Teil einer Gruppenausstellung im Kunstverein Leipzig.

www.super-health-studios.com

Frauke Wetzel
Consultant / Networker / Produktion

>> Info

Part 1-3

Kulturmanagerin, arbeitet seit Jahren im Bereich der Kulturvermittlung, u.a. in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste. Ihren Schwerpunkt legt sie auf deutsch-tschechische Beziehungen und Projekte. Seit kurzem arbeitet sie bei ASA-FF in Chemnitz.

Michaela Jarosch
Produktionsleitung

>> Info

Part 1 -3

Freie Kulturmanagerin & Produzentin, vorrangig im Bereich Non Profit, mit Augenmerk auf zeitgenössische bildende Künste, Literatur und Tanz

Benjamin Schindler
Videokünstler / Künstlerische Dokumentation

>> Info

Part 1-3

Arbeitet als Regisseur und Filmemacher. Stipendiat der Kulturstiftung des Freistaat Sachsen, nominiert im Wettbewerb Max Ophüls Festival 2019.
www.zeitgebilde.de

Benjamin Henrichs
Technische Leitung

>> Info

Part 1-3

Freischaffender Veranstaltungstechniker, regelmäßig tätig in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste. Arbeitete unter anderem mit Compagnien wie go plastic, Haptic Hide, the guts company, Dresden Frankfurt Dance Company, u.w.

Stephan Tautz
Art Work / Homepage / PR

>> Info

Veranstaltungsmanagement, Grafikdesign & Videoproduktion

Johannes Till
Musiker / Komponist / Künstlerische Forschung

>> Info

Part 1

Freischaffender Musiker und Komponist aus Dresden. Mit seiner Band Tinted House arbeitet er aktuell an einem neuen Album.

www.johannes-till.de

Enrico Sutter
Setting / Visual Artist / Künstlerische Forschung

>> Info

Part 1 & 3

studierte an der HfBK Dresden und war mit seiner performativen Arbeit „STILL LIFE“ an fast allen Dresdner Kunstorten zu sehen.

www.instagram.com/enrico_sutter

Caroline Beach
Tänzerin / Darstellerin • Dancer / Performer

>> Info

Part 1-3

Tänzerin, Tanzschaffende und multidisziplinäre Performerin, absolvierte ihren MA in Choreografie an der Palucca Hochschule für Tanz in 2019. Sie ist eine der ausgewählten Künstler:innen für den TANZPAKT Dresden.

www.carolinebeach.com

Rika Yotsumoto
Künstlerische Forschung / Performance

>> Info

Part 2 & 3

Freischaffende Tänzerin und Tanzschaffende in Dresden. Zuletzt zu sehen in der Macbeth-Inszenierung am Staatsschauspiel Dresden.

www.staatsschauspiel-dresden.de/ensemble/rika-yotsumoto/

Joseph Hernandez
Künstlerische Forschung / Performance

>> Info

Part 1-3

Vormals Tänzer im Ballett der Semper Oper Dresden, arbeitet freischaffend als Tänzer und Choreograph in Dresden, bundesweit und international.

www.joseph-hernandez.com

Christian Novopavlovski
Künstlerische Forschung / Performance

>> Info

Part 2 & 3

Freischaffender Tänzer, Schauspieler, Model und Regisseur. Vor kurzem brachte er seinen ersten eigenen Spielfilm „Kupka“ heraus.

www.novopavlovski.com

Douglas Bateman
Künstlerische Forschung / Performance

>> Info

Part 3

Tänzer / Performer based in Köln, Mitbegründer des Michael Douglas Kollektivs.

www.i-das.de/md-kollektiv/

Förderer & Unterstützer

Eine Produktion von go plastic in Koproduktion mit dem Societaetstheater Dresden. Gefördert vom Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Mit freundlicher Unterstützung von TENZA schmiede Dresden, TanzNetzDresden, Bahnhofsmission Dresden und Die Tafel e.V.

An den Anfang scrollen